Android

Ist das Nexus One Multitouch-fähig? Grundsätzlich ist die Antwort darauf "ja". Allerdings sollte man einige Dinge beachten:

  • Das N1 ist gegenwärtig nur in den USA, Großbritannien, Singapur und Hong Kong erhältlich. Die ersten Geräte, welche in diese Gegenden verschickt wurden, haben eine hardwareseitige Unterstützung für Multitouch, und auf dem Android Markt kann man Apps von Drittanbietern herunterladen, welche von Multitouch Gebrauch machen. Die Android-eigenen Programme (der Browser, die Galerie und Google Maps) jedoch boten keine Unterstützung für Multitouch.

Da das Nexus One noch nicht direkt in Großbritannien erhältlich ist, befinden sich auf ihm nicht die erforderlichen Einstellungen, um automatisch online zu gehen (via GPRS, EDGE, 3G oder HSDPA) und MMS über die britische Mobilfunknetz zu versenden. Die Einstellungen sind abhängig vom Provider und vom Tarif (Prepaid oder Vertrag). Ich habe den "Online simplicity 10" Tarif von O2 mit aktivierter Internet-Flatrate ("unlimited web bolt on"), welcher meines Wissens nach zu den Vertragstarifen zählt. Nachdem ich verschiedene Einstellungen, die ich im Internet gefunden habe, ausprobiert habe, habe ich endlich einen gefunden, bei dem sowohl Surfen als auch MMS funktioniert.

Heute halte ich das lang ersehnte Google Handy, auch bekannt als Nexus One, endlich in meinen Händen. Nach einer langen und unerquicklichen Auseinandersetzung mit meiner Bank wurde der Kauf per Kreditkarte endlich autorisiert, und am 22. Januar wurde das Handy von den USA aus losgeschickt. Nach nur drei Tagen kam es bei mir in Großbritannien an. Das ist beeindruckend, insbesondere da ich gewarnt wurde dass die personalisierte Gravur auf der Rückseite (siehe Bild) bis zu 72 Stunden benötigen kann.