USA

Vor ein paar Tagen erhielt ich einen stark verspäteten Brief, und zwar um ganze 23 Jahre. Ich hätte ihn bereits 1987 im Alter von sechs Jahren erhalten sollen, als ich neun Monate lang mit meiner Familie in Berkeley, Kalifornien lebte. Zu dieser Zeit begann ich, Briefmarken zu sammeln (mittlerweile längst aufgegeben). Daher bestellte ich beim US-Postamt kostenlose Souvenirbögen mit einigen Briefmarken. Als der Brief jedoch in unserem Haus in Berkeley ankam, haben wir bereits die USA verlassen und sind nach Deutschland zurückgekehrt.

front of the envelope with my name on it cover page of the letter one of the stamps from the letter another stamp, featuring George Washington

Damit wäre die Geschichte zu Ende gewesen, wenn da nicht unser Vermieter gewesen wäre. Als mein Bruder sich während eines Urlaubs seiner jungen Familie in Kalifornien letzten Monat dazu entschloss, unser altes Haus zu besuchen, wurden sie von unserem ehemaligen Vermieter begrüßt, welcher an diesem Tag zufällig den Garten pflegte. Wie sich herausstellte, war das Haus zu diesem Zeitpunkt unbewohnt. Daher konnte mein Bruder, der 1987 zehn Jahre alt war, das Haus besichtigen und alte Erinnerungen wach werden lassen. Das ist aber noch nicht alles. Unser toller Vermieter hat meinen verspäteten Brief für sage und schreibe 23 Jahre aufgehoben, verstaut in einem Aktenregal, welches er für alle seine ehemaligen Mieter eingerichtet hat.

Unten sind einige Bilder von damals und heute. Die obere Reihe zeigt Fotos meiner Familie und mir aus 1986/7, während die untere Reihe das Haus zeigt, wie es im Jahr 2010 aussieht. Der kleine Junge dort ist mein Neffe Sammy, und der Mann im weißen Pullover unser ehemaliger Vermieter.

my family in the front garden my siblings and me in the back garden Goofy and me at Disneyland in 1986 Mickey and me at Disneyland in 1986
Sammy and our ex-landlord in the front garden Sammy in the front garden Sammy examining the lemon tree Sammy in the back garden